Das Journal of Medical Drug Reviews ist ein "Open Access"-Journal. Alle Artikel können für die persönliche Information des einzelnen Nutzers kostenlos heruntergeladen werden. Hingegen ist für eine kommerzielle Nutzung der Inhalte dieses Journals in jedwedem Medium die schriftliche Genehmigung des Verlages zwingend erforderlich. Das Urheberrecht liegt ausschließlich beim Verlag Reprint Publications GmbH & Co. KG.


© Reprint Publications 2016,
Webdesign Bothgrafik,
Programmierung amr

 
 
J Med Drug Rev 2014;4:53–65

Sind Langzeitnitrate bei Angina pectoris medizinisch noch gerechtfertigt?

Abstract Hintergrund: Nitrate werden in der Praxis sowohl zur raschen Linderung akuter Angina pectoris-Symptome als auch zur langfristigen Vermeidung ischämischer Beschwerden routinemäßig eingesetzt. Bei Langzeit-Nitrattherapie...[mehr]

Kategorie: Jahrgang 2014

J Med Drug Rev 2014;4:37–51

Brentuximab Vedotin in der Behandlung maligner Lymphome

Abstract Brentuximab Vedotin (BV) ist ein neuartiges Antikörper-Wirkstoff-Konjugat (antibody drug conjugate, ADC). Es setzt sich aus dem monoklonalen Anti-CD30-Antikörper cAC10 und dem Zytostatikum Monomethyl-Auristatin E (MMAE,...[mehr]

Kategorie: Jahrgang 2014

J Med Drug Rev 2014;4:27–35

Orales Vinorelbin in der klinischen Praxis zur Behandlung von Mammakarzinom und nichtkleinzelligem Lungenkarzinom

Abstract Das Zytostatikum Vinorelbin nimmt einen festen Stellenwert in der Behandlung von Patienten mit metastasiertem Mammakarzinom und nichtkleinzelligem Lungenkarzinom ein. Vinorelbin ist auch in einer oralen Darreichungsform...[mehr]

Kategorie: Jahrgang 2014

J Med Drug Rev 2014;4:13–25

Wirksamkeit und Sicherheit des tetravalenten humanen Papillomvirus-Impfstoffs Gardasil®

Abstract Die prophylaktische Wirksamkeit, Immunogenität und Verträglichkeit des tetravalenten, gegen die HPV-Typen 6, 11, 16 und 18 gerichteten Impfstoffs Gardasil® wurde in mehreren groß angelegten Phase-III-Studien an gesunden...[mehr]

Kategorie: Jahrgang 2014

J Med Drug Rev 2014;4:1–12

Früher Einsatz der Kombination Betablocker und Ivabradin bei der Herzinsuffizienz-Behandlung führt zur Reduktion der Sterblichkeit, Verbesserung der Symptomatik und Steigerung der Leistungsfähigkeit

Abstract Hintergrund: Zahlreiche Mortalitäts- und Morbiditätsstudien haben gezeigt, dass die Höhe der Herzfrequenz mit der Herzinsuffizienz-Prognose direkt korreliert.Deshalb werden bisher bei der Therapie der Herzinsuffizienz...[mehr]

Kategorie: Jahrgang 2014

J Med Drug Rev 2013;3:72–81

Wirksamkeit und Verträglichkeit des attenuierten Lebendimpfstoffs Zostavax® zur Prävention von Zoster und Post-Zoster-Neuralgie

 Abstract  Zoster (syn. Herpes zoster, Gürtelrose) wird durch eine Reaktivierung von nach Primärinfektion latent u. a. in den Spinalganglien persistierenden Varicella-Zoster-Viren (VZV) verursacht. Die Inzidenz von...[mehr]

Kategorie: Jahrgang 2013

J Med Drug Rev 2013;3:61–71

Pertuzumab beim metastasierten HER2-positiven Mammakarzinom

Abstract Die Einführung von Trastuzumab im Jahr 2000 stellte einen Meilenstein in der Therapie des HER2-positiven Mammakarzinoms dar, indem HER2-positive Patientinnen in der metastasierten Situation unter einer...[mehr]

Kategorie: Jahrgang 2013

J Med Drug Rev 2013;3:44–60

Abatacept bei der Behandlung der rheumatoiden Arthritis – ein Update

ABSTRACT Abatacept stellt nach der verbreiteten Anwendung der Zytokinantagonisten ein zusätzliches Behandlungsprinzip der rheumatoiden Arthritis (RA) dar. Es handelt sich dabei um ein rekombinantes Fusionsprotein aus dem humanen...[mehr]

Kategorie: Jahrgang 2013

J Med Drug Rev 2013;3; 35-43

Therapie des fortgeschrittenen Weichgewebesarkoms: Neue Perspektiven mit Trabectedin (Yondelis®)

ABSTRACT Die systemischen Behandlungsmöglichkeiten für fortgeschrittene und/oder metastasierte Weichgewebesarkome waren bis vor kurzem auf den Einsatz weniger konventioneller Zytostatika beschränkt. Mit Trabectedin (Yondelis®),...[mehr]

Kategorie: Jahrgang 2013

J Med Drug Rev 2013;3:25-33

Immunisierung mit dem Sechsfach-Impfstoff Hexyon® (DTaP-IPV-Hep B-Hib) bei Säuglingen und Kleinkindern

ABSTRACT Angesichts des umfangreichen Impfprogramms für Säuglinge und Kleinkinder bieten Mehrfachimpfstoffe den Vorteil, dass sie die Zahl der Injektionen verringern und damit nicht nur die Belastung für Kinder und Eltern...[mehr]

Kategorie: Jahrgang 2013